Konzentration und Aufmerksamkeit

Anmerkung zur Begrifflichkeit:

 

Für Probleme mit Aufmerksamkeit und Konzentration finden sich in der einschlägigen Literatur vielfältige Begriffe. Häufig werden die Abkürzungen ADS für Aufmerksamkeitsdefizitstörung bzw. Aufmerksamkeitsdefizitschwäche und ADHS für Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung genutzt. In der ICD 10 der Weltgesundheitsorganisation wird unter der Kategorie Hyperkinetische Störungen die Einfache Aktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörung (F90.0) beschrieben.

Schwierigkeiten mit der Konzentration und Aufmerksamkeit können sich in vielfältigen Merkmalen äußern und sich unterschiedlich auf die Lernleistungen eines Kindes auswirken. Die Konzentrationsprobleme können sowohl begleitend zu einer umschriebenen Teilleistungsstörung, d.h. begleitend zu einer Lese-Rechtschreibschwäche oder einer Rechenschwäche, als auch unabhängig davon auftreten.

 

Häufig vorkommende Merkmale:

  • motorische Unruhe
  • leichte Ablenkbarkeit
  • Verträumtheit
  • hohe Impulsivität
  • schneller Motivationsverlust
  • unstrukturierte, teilweise auch stark verlangsamte Arbeitsweise
  • Schwierigkeiten beim Einhalten von Regeln

 

Ausgehend von den Diagnostikergebnissen können verschiedene Interventionen sinnvoll sein, beispielsweise eine Kurzzeitintervention wie das Marburger Konzentrationstraining oder eine längerfristige Lernförderung im Sinne einer integrativen Lerntherapie.

 

Marburger Konzentrationstraining:

Das Lernrondo bietet das „Marburger Konzentrationstraining“ an, ein bekanntes Trainingsprogramm für Kinder im Schulalter. Das Training ist vor allem für Kinder geeignet, die Konzentrationsschwierigkeiten zeigen. Im Rahmen des Trainings wird mit der Methode der verbalen Selbstinstruktion die Aufmerksamkeitssteuerung und Selbständigkeit zum Beispiel beim Umgang mit Arbeitsblättern gefördert. Die Kinder lernen, sich die einzelnen Schritte bei der Bearbeitung einer Aufgabe zu vergegenwärtigen. Dies fördert den Aufbau eines reflexiven Arbeitsstils.
Die aktuellen Kursinformationen finden Sie hier.

Nähere Informationen zum Marburger Konzentrationstraining finden Sie hier: www.marburgerkonzentrationstraining.de

 

Integrative Lerntherapie bei Konzentrations- und Aufmerksamkeitsproblemen:

Die integrative Lerntherapie wird jeweils individuell auf das Kind bzw. den Jugendlichen abgestimmt, ausgehend von der Förderdiagnostik zu Beginn der Lerntherapie. Im Mittelpunkt der Lerntherapie können unterschiedliche Aspekte stehen, zum Beispiel:

  • Verbesserung der emotionalen Befindlichkeit
  • Einüben von altersentsprechenden Entspannungsmethoden
  • Vermittlung eines Strategietrainings zur Verbesserung des Arbeitsverhaltens durch den Einsatz von Selbstinstruktionen
  • Förderung der gezielten Aufmerksamkeitssteuerung
  • Vermittlung von Strategien zur Verbesserung der Hausaufgabensituation
  • Vermittlung eines Belohnungssystems für den Einsatz im familiären Alltag bei Bedarf

Bei Fragen zur integrativen Lerntherapie können Sie mich gerne für ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch kontaktieren. Ich freue mich auf Ihren Anruf oder Ihre Mail!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Lernrondo | nach § 35a SGB VIII anerkannte Lerntherapeutische Praxis Dr. Claudia Gienger | Backnang

Anrufen

E-Mail

Anfahrt